Intelligente RFID-Gate-Lösung optimiert Logistikprozesse

avus wollte auf der diesjährigen internationalen Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement LogiMAT (10. bis 12. März 2020) ein RFID-Gate mit Richtungserkennung präsentieren. Ziel dabei ist, zu erkennen, ob sich Personen, Fahrzeuge oder sonstige Objekte tatsächlich durch das Gate bewegen oder sich nur in der Nähe des Gates befinden.

Die intelligente RFID-Lösung in Verbindung mit Radarsensoren macht es möglich zu erkennen, ob Objekte durch das Gate bewegt werden oder sich nur in der Nähe befinden. Zudem wird unterschieden, ob es sich bei dem Durchgang um einen Menschen oder eine Maschine (z.B. Gabelstapler) handelt. D.h.  wenn ein Objekt am Tor vorbeigeschoben wird und gleichzeitig eine Person durch das Gate läuft, erfolgt keine Erfassung. Erst wenn ein Gabelstapler mit der Ware durchfährt, wird dieser erfasst.

Wie das genau funktioniert, zeigen wir aktuell am 16. April, dem Tag der Logistik mit einem Live-Szenario. Unter dem Titel Showtime - Industrie 4.0 in der Logistik richtet sich diese Fachveranstaltung an alle, die sich mit der Identifikation von Objekten (Was?) in Verbindung mit deren Lokalisierung (Wo?) befassen.

Mit Blick auf das Corona-Risiko planen wir, den Tag der Logistik am 16. April 2020 von 9.30 – ca. 12.30 Uhr online durchzuführen. Hier geht’s zur Anmeldung.

avus Ortung & ID Lösungen
Objekte, ausgestattet mit Funktechnologie, werden durch die Softwarelösungen von avus identifiziert und/oder lokalisiert. Für die Prozessabläufe bedeutet das: vollautomatische Erfassung der Objekte, Optimierung der Logistikprozesse, Reduzierung von Suchzeiten und Beseitigung von Fehlern z.B. bei der Qualitätskontrolle.

Die nächste LogiMAT findet vom 9. – 11. März 2021 auf der Messe in Stuttgart statt.

Zurück