Rückblick Tag der Logistik 2019

avus "verzaubert" Teilnehmer mit RFID-Lösungen

Stuttgart. Zum achten Mal nahm avus an dem von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. initiierten "Tag der Logistik" teil. Das Interesse war so groß, dass zwei Veranstaltungen bei avus stattfanden. Die Besucher des Vormittags bestanden aus Fachpublikum unterschiedlicher Logistikabteilungen. Am Nachmittag war die Fachveranstaltung von avus Ziel der Exkursion von 25 Studierenden aus der Vorlesung Logistik B und ihrem Professor der HS Karlsruhe - Technik und Wirtschaft.

Dieses Jahr wurde es magisch: avus zeigte eine kleine "RFID-Zaubershow". Passend dazu der Veranstaltungstitel: Showtime - RFID verzaubert - Industrie 4.0 in der Logistik. Die Besucher konnten dabei spielerisch erfahren, wie RFID funktioniert und welche Möglichkeiten diese Technologie bietet.

Weiter ging es mit einem besonderen Highlight: dem avus smart-cap Showroom.

In diesem Live-Szenario konnten die Besucher die Technologie und den Betriebsablauf genauso wie im echten Mitarbeiter-Restaurant erleben und sich von der einfachen, schnellen und intuitiven Bedienung überzeugen.

Mit der cleveren Kantinen-Technologie avus smart-cap kommuniziert das Geschirr mit der Kasse und ist dabei mit nahezu jedem Kassensystem kompatibel. Die Technologie übermittelt blitzschnell, was sich auf den Tabletts befindet und zeigt dies am Kassenterminal an. avus smart-cap trägt zu einer vertrauensvollen und innovativen Unternehmenskultur bei.

Mit weiteren Beispielen aus der Praxis zeigte avus die Vielfältigkeit der RFID-Lösungen auf:

avus RFID-Gate Lösung
Eine PKW-Mittelkonsole passiert ein RFID-Gate und wird dabei mit allen Einzelteilen erfasst. Das bedeutet: Qualitätskontrolle vom Feinsten. Der Warenausgang wird dokumentiert und zeitgleich geprüft, ob die Mittelkonsole aus den richtigen Einzelteilen gefertigt wurde.

Wearable RFID-Manschette - Kommissionierung im Handumdrehen
RFID-Manschette, eine intelligente Arbeitskleidung. Diese wird am Unterarm getragen. Integriert ist eine autark arbeitende Auslesefunktion, wodurch der Scanvorgang wie nebenbei und automatisch erfolgt. Zusätzlich steht die Manschette über WLAN im ständigen Kontakt mit einem Server und ermöglicht dadurch einen konstanten Datentransfer. Sie wird in der Kommissionierung oder bei der Bereitstellung von Kleinladungsträgern bzw. bei tragbaren Objekten eingesetzt. Möglich ist auch der Einsatz einer Arbeitsjacke, die mit der Manschette verbunden ist.

Aufliegermanagement - GPS Ortung von LKW-Aufliegern
Die Kombination aus GPS und passivem UHF-RFID ist der Schlüssel für die exakte Ortung von Aufliegern an der Laderampe. Mit der AutoID-Box-Lösung von avus kann die letzte Informationslücke auf dem Logistikgelände geschlossen werden. Die passive UHF-RFID-Technologie unterstützt die punktgenaue Lokalisierung jedes einzelnen Aufliegers vor den Verladetoren.

 

Zurück